Andachten

Grüß Gott miteinander!

Die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel liegen nun schon wieder einige Tage hinter uns. Ich hoffe, dass wir diese Tage gut verbringen konnten.
Es war ganz anders als in den vielen Vorjahren. Es hat die bekannten Einschränkungen gegeben, doch Weihnachten hat stattgefunden. Und ebenso wurde der Jahreswechsel begangen – allerdings ohne große Party und mit weniger Feuerwerk.

Auch in unserer Kirchengemeinde mussten wir uns im Vorfeld Gedanken machen und entscheiden, wie denn die Gottesdienste an den Feiertagen gestaltet werden. Die Gottesdienste und die Kirchen als Orte von Veranstaltungen sollten natürlich nicht zu einer weiteren Verbreitung des Corona-Virus beitragen. Aus Verantwortung füreinander wäre es denkbar gewesen, alle Gottesdienste in den Kirchen abzusagen, weil uns das Konzept mit vorherigen Anmeldungen schwer umsetzbar und nicht praktikabel erschien.
Wir haben uns am Heiligabend für dezentrale Gottesdienste unter freiem Himmel in fünf Ortsteilen entschieden. Während in früheren Jahren zwei Gottesdienste in jeweils sehr vollen Kirchen stattfanden, konnten sich nun die Besucherinnen und Besucher auf die fünf Stationen verteilen. Und bis 21:00 Uhr waren alle wieder zu Hause.
So kam die Kirche mit einem Anhänger zu den Menschen vor Ort. Und Sie als Gemeindeglieder haben das Angebot sehr gut angenommen. Trotz des zunehmend schlechten und nassen Wetters waren sehr viele Leute dabei – insgesamt mehr als sonst in der Kirche. Wir danken allen, die diese Form der Gottesdienste ermöglicht haben: dem Presbyterium, das die Idee schnell gutgeheißen und den „Weihnachtsanhänger“ dekoriert hat; den Familien, auf deren Gelände wir sein durften und die uns mit Strom versorgt haben; den Abordnungen der Musikkapelle Lachen, die die alten Weihnachtslieder gespielt haben; meinen Söhnen, die für die Technik und den Fahrdienst verantwortlich waren.
Nicht zuletzt danke ich allen Besucherinnen und Besuchern. Wir haben zusammen Weihnachten gefeiert. Sie haben bei Wind und Regen tapfer ausgehalten und mitgemacht. Die Botschaft von Weihnachten hat uns erreicht.
Alle die, die nicht dabei sein konnten, können im Nachhinein etliche Gottesdienste auf unserer Homepage im Internet anschauen und miterleben. Bitte helfen Sie einander, dieses Angebot wahrzunehmen.

Mit den besten Wünschen für das Neue Jahr, bleiben Sie möglichst gesund und munter!

Herzliche Grüße!